Argus Moonhound

Nach einer gefühlten Ewigkeit habe ich nun auch einen Argus Moonhound für meine Armee. Der Jagdhund ist ebenfalls das Originalmodell von Privateer Press. Es ist der zweite, den ich bereits angemalt habe, meiner erster Argus Moonhound wird hier in ein paar Tagen zu sehen sein. Im Gegensatz zu diesem ergänzt der zweite meine Armee und ist daher wieder in meinen Armeefarben angemalt. Ihr werdet sehen, was ich meine.

Da meine Hunde bislang alle (außer Loki, der Pureblood und der Winter Argus) braun sind, wollte ich etwas anderes machen. Natürlich hab ich nicht so vieles in braun, allerdings ist auch die Erde immer braun und irgendwann wird es mir doch tatsächlich langweilig. Zudem habe ich noch einen Stalker und einen Ghetorix vor mir. Von den Satyren bzw. Morvhanas Steinbock habe ich noch gar nicht angefangen. Also es kommt auch noch einiges braun auf mich zu.

Zurück allerdings zu meinem Argus Moonhound : Der zweiköpfige Wolf ist aus anderen Händen übernommen und war anfänglich bereits bemalt. Ich war nicht diejenige, die ihn von dieser Farbe befreit hat und auch nicht diejenige, die ihn auf die Base geklebt hat. Grundiert habe ich ihn ebenfalls nicht. Aber er wurde auf meinen Wunsch hin lediglich schwarz angesprüht.

Ich wollte das genaue Gegenteil zu meinem anderen Moonhound machen. Daher ist dieser nun äußerst dunkel geworden. Aber das gefällt mir sehr gut! Er ist nicht in dem Einheitsbraun der anderen und sticht hervor. Er hat zwar auch den hellen Bauch bekommen, damit er nicht komplett dunkel ist, aber das ist beabsichtigt gewesen, auch wenn ich ihm noch einen Stirnstreifen hätte geben können. Stattdessen hat er ein paar helle Flecken bekommen. Das schwarze Fell ist leicht braun angebürstet und damit gehighlitet. Die Platten sind dann, wie erwähnt, wieder gold und rot geworden. So kann er auf die Jagd gehen!

Posted on: Oktober 17, 2019Phean

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.