Manga

Netsuzou Trap – NTR –

Nachdem nun der sechste und damit letzte Band der Reihe erschienen ist, habe ich mich dazu entschlossen, die komplette Reihe von Netsuzou Trap nochmal zu lesen. Die Reihe ist bei Tokyopop erschienen und wie bereits erwähnt mit den sechs Bänden abgeschlossen.

Endlich hat Yuma einen Freund, dabei weiß sie gar nicht, wie das so richtig geht. Sie sind seit langem in der Baskettball AG und trainieren morgens. So war es für ihn wie selbstverständlich, sie zu fragen. Doch Yuma braucht dringend Rat und diesen sucht sich bei ihrer Kindheitsfreundin Hotaru. Sie hatte schon viele Freunde und so wollte Yuma zumindest einen Rat. Aber Hotaru war gern bereit ihr zu helfen und das anders, als erwartet – sie gab ihr unterricht.

Meine Meinung: Netsuzou Trap – NTR –

Der Manga erzählt die Geschichte von zwei Freundinnen. Während die eine bereits früh ihre Gefühle erkennt, sich aber in überflüssige Beziehungen stürzt, sieht es die andere nicht. Und doch spürt sie den Schmerz und die Angst ihre Freundin für immer zu verlieren. Sie braucht viele hilfreiche Tipps um ihren wahren Gefühlen auf den Grund zu gehen.

Die Geschichte selbst ist sehr gefühlvoll. Es wird gezeigt, wie viel Verständnis ein Mensch aufbringen kann, um die Person freizugeben, die er aus tiefstem Herzen liebt. Nur, damit diese Person glücklich wird.

Die Zeichnungen sind schön gestaltet, einziger Kritikpunkt sind zum Teil die Cover, die im Vergleich zu anderen Yuri-Manga, aufgesetzt wirken. Noch dazu kommt die Darstellung der Brüste, die unnatürlich wirkt.

Davon abgesehen würde ich den Manga auch nur Yuri-Manga-Sammlern empfehlen. Es ist schön eine Geschichte zu lesen, die nicht nach wenigen Seiten oder einem Band endet. Doch sie sticht nicht außerordentlich heraus.

Loot vom 12. November

Ich kann eigentlich nicht sagen, dass ich lange Zeit auf Fullmetal Alchemist gewartet habe. Der Manga steht bereits seit über zehn Jahren in meinem Regal. Als Altraverse jedoch bekannt gab, dass sie eine Neuauflage planen, war ich sofort Feuer und Flamme. Definitiv gehört der Manga zu meinen Lieblingsreihen und auch den Anime mag ich sehr – zumindest so lange es sich um Brotherhood handelt. Ich kann also nur sagen, seit bekannt wurde, dass es eine Neuauflage gibt, habe ich mich sehr darauf gefreut. Selbstverständlich musste aber der Schuber her!

Weiterlesen

ReLife Band 1 von Tokyopop

Schon wieder hat Arata eine Absage erhalten. Er ist mittlerweile 27 und immer noch auf Jobsuche. Sein Studium hat er mit zwei Wartejahren verlängert und anschließend den Master angehängt und seinen anschließenden Job hat er bereits nach drei Monaten wieder gekündigt. Nun steht er ohne etwas da, versucht das vor seinen Freunden zu vertuschen, doch seine Eltern wollen ihn bereits zum nächsten Jahr den Geldhahn zu drehen. Da kommt ihm der skurrile Ryo wie gerufen, aber soll er sein Angebot wirklich annehmen?
Ryo erzählt ihm, dass er als Teilnehmer für das ReLife-Programm ausgewählt wurde. Innerhalb davon muss er lediglich eine Tablette nehmen, die sein Aussehen soweit verändert, dass er wieder auf die Oberschule gehen kann. Denn er durchlebt dabei die letzte Klasse der Oberschule erneut und bekommt bei einem erfolgreichen Abschluss einen Job vermittelt. Noch dazu werden sämtliche Kosten übernommen. Da seine Eltern ihm sowieso den Geldhahn zudrehen, warum also nicht?
Und schon sitzt Arata wieder in der Schule.

Weiterlesen