Druid Gone Wilder

Druid Gone Wilder

Das Model hab ich im Tausch gegen ein Buch bekommen. Sie ist eine Convention Exclusive der Druid Wilder von Privateer Press. Im Vergleich finde ich die Figur mit dem Bierkrug schöner. Warum?

Die Pose des normalen Models ist recht langweilig. Sie ist nichtssagend und die Druid Gone Wilder dagegen wirkt eleganter. Ich finde sie tatsächlich einfach hübscher – was natürlich an dem Jahresunterschied der beiden Modelle liegen kann. Natürlich ist das Exclusive Model auch eine Pin Up Version des Originals, doch daran liegt es nicht nur – sie ist trotz ihrer Eleganz sehr dynamisch. Ihre Haare und der Rock wehen im nicht vorhandenen Wind und sie hält den Krug auffordernd nach oben.

Da die Figur bereits zusammengebaut und grundiert war, musste ich in diese Richtung nichts mehr unternehmen. Der Stab hat eine kleine Änderung, da er einmal gebrochen war und auch der Trollwelpe, der normal unter dem Kopf des Megalith heraus schaut, fehlt. Dieser ist allerdings noch erhalten und vielleicht finde ich noch einen Platz, an dem ich ihn unterbringen kann.

Sonst hat die Druid Gonde Wilder meine Armeefarbe von Circle Orboros erhalten: ich habe mich damals für Gold und Rot entschieden. Beim Bemalen habe ich einmal mehr Mühe in die Augen gesteckt und trotzdem schielt sie leider leicht. Zudem habe ich ihren Schmuck mit grünen Runen versehen, was aber nur bei genauerer Betrachtung so wirklich auffällt. Trotzdem musste ich etwas überlegen, ob ich das tatsächlich machen möchte, mittlerweile gefällt es mir ganz gut.

  • Druid Gone Wilder
  • Druid Gone Wilder
  • Druid Gone WilderDruid Gone Wilder
  • Druid Gone Wilder
  • Druid Gone Wilder
  • Druid Gone Wilder
Posted on: September 26, 2019Phean

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.